Lesen lernen – Bücher lieben

Die Kinder sollen erst mal so schreiben wie sie hören, das sind die Vorgaben in der ersten Klasse. Was bei den Kleinen zu Beginn ihrer Schulkarriere Lust auf Schreiben und Lesen machen soll, hat bei uns Erwachsenen vor allem eine Konsequenz: Das neu gewonnene Können unseres Nachwuchses erfüllt uns mit stolzer Freude bis hin zu einem erquicklichen Lachen – letzteres vor allem dann, wenn die schriftlichen Ergüsse einfach ein Erlebnis für sich sind.

Zur Erklärung – links ein kurzer Auszug, was eine 6-Jährige so alles schreibt, zum Beispiel in ihr Freundebuch…

Eins ist klar: Spätestens in der dritten Klasse wird’s ernst. Dann gilt die Rechtschreibung und zumindest dieser Spaß könnte ein Ende haben. Solange gilt aber: schreiben, schreiben, schreiben und lesen, lesen, lesen.

Wir können nur wärmstens die Bücher und Sticker-Alben von unserem Lieblingsverlag arsEdition aus Schwabing empfehlen.

 

 

 

Aktuelles Lieblingsbuch, perfekt zum Lesen üben und lernen: 

„Ziemlich beste Schwestern – Quatsch mit Soße“ von Sarah Welk

Darin geht es um die Schwestern Mimi und Flo und ihre Erlebnisse. Warum nicht einfach mal Kuchen backen zum Beispiel. Kann ja nicht so schwer sein. Oder wie wär’s mit einer Mäusefamilie – die passt perfekt ins Puppenhaus!
Ab 7 Jahren, perfekt zum Vor- und Selberlesen! 10,00 Euro 

Gerade erschienen – der zweite Teil: 

„Ziemlich beste Schwestern – So ein Affentheater“ von Sarah Welk

Weitere Abenteuer mit Mimi und Flo. Diesmal herrscht große Aufregung, als Flo im Zoo verloren geht, weil sie herausfinden will, welche Geräusche Giraffen machen… 7,99 Euro