Mia san potenzielle Lebensretter!

Simon sind wir auf Facebook begegnet. Besser gesagt, seiner Frau Ines. Sie kämpft in ihrem Blog „Cancer Is An Asshole – Eine Familie lebt mit Papas Krabbe“ für ihren Mann, der an unheilbarem Krebs erkrankt ist.

Die Familie hat zwei kleine Kinder, die nichts davon wissen, dass ihr Vater sterben wird. Der größte Wunsch der Eltern sind noch ein paar gemeinsame Jahre, damit Simon zum Beispiel die Einschulung seines Sohnes miterleben kann. Dafür brauchen die Vier aber einen passenden Spender für den Papa und möglichst viele Registrierungen bei der Deutschen Knochenmarkspende DKMS.

 

 

Simon und seine Familie. Fotos (2): privat

Auch wir sind potenzielle Lebensretter geworden, weil wir Menschen wie Simon helfen möchten. Ihr wollt auch helfen? Hier könnt ihr euch bei der DKMS anmelden – es dauert keine zwei Minuten!

Danach bekommt ihr einen Brief mit Wattestäbchen zugeschickt. Damit streift ihr an eurer Wangeninnenseite entlang. Eine genaue Anleitung ist dabei. Nach kurzer Zeit mailt euch die DKMS dann eine Bestätigung, dass ihr in die Spenderdatei aufgenommen seid.

Das war’s. So wenig kann so viel bewirken.
Macht mit! Für Simon, alle Blutkrebspatienten und ihre Familien.
Danke!