Tschingderassabum – unser Buch ist da!

Das Cover unseres Buchs – natürlich mit Brezn, Vespa, Surfer, Bergen und dem von uns heiß geliebten „Olyturm“.

München ist etwas ganz Besonderes. Natürlich grün, sportlich wild, urig urban und politisch bunt. Italienisch stolz, französisch leger und bayerisch direkt. So gern wir durch die Welt strawanzen – nie und nimmer könnten wir uns vorstellen, unserem Biergarten-Monaco den Rücken zu kehren.

*

Mit großen Gefühlen haben wir vor zehn Jahren diesen Blog begonnen. Und weil sich jede gute Beziehung irgendwann weiterentwickelt, haben wir uns dazu entschlossen, einen Liebesbrief zu Papier zu bringen. „Glücksorte in München“ haben wir ihn genannt. Er ist im August als 168 Seiten dickes Buch im Droste-Verlag erschienen und verrät euch unsere 80 Lieblingsspots in unserer Lieblingsstadt.

*

Diese „Glücksorte“ stellen wir im Buch aus einem besonderen, verrückten Blickwinkel vor. Wir mischen geheime und allseits bekannte Ecken, die durch eine alternative Uhrzeit oder ein paar Schritte zur Seite einen goldenen Schimmer oder einen Filter der eigenen Kindheit erhalten. Weil der Viktualienmarkt morgens um 5 Uhr einfach magisch ist und es sich hinten auf den Ha-Has im Nymphenburger Park so schön tanzen lässt.

*

Ihr werdet sehen: Überall versteckt sich bei uns das Glück: in verwunschenen Innenhöfen, urigen Boazn und schnuckligen Ladenkinos. Ein U-Bahnhof wird zu einer kuschligen Höhle, ein Partyschuppen zum Oma-Café. Nach diesem Prinzip gehen wir der Sehnsucht nach dem einfachen, sinnlichen Leben in München nach. Kommt ihr mit?

*

„Ein schönes Buch zum Neuentdecken des glücklichen Münchens.“  BILD-Zeitung

*

Natürlich mittendrin: unser geliebtes Emilo-Café mit dem Charme vom Toni, dem „Wilden Filser“.

*

Beispiele für Glücksorte aus dem Buch

  • Ladenkino – bei „Nyani“ im Westend kostenlos auf riesiger Leinwand Filme gucken
  • Bavaria – mit Pizza und Blick auf die bunten Lichter am Abend vor dem Wiesn-Start
  • Georg-Elser-Denkmal – jeden Abend zündet an einer Grundschul-Mauer eine Bombe gegen Hitler
  • Floßlände an der Isar – der chillige Surf-Spot der Stadt, viel besser als der Eisbach
  • Spielplatz für Riesen – im Arnulfpark zurück in die Kindheit schaukeln
  • Alter Nordfriedhof – joggen über Grab und Stein

*

Der Band „Glücksorte in München“ ist in einer Reihe erschienen, die auch tolle Spots in Hamburg, Köln & Co. zeigt. Uns gefällt übrigens auch der isarblaue Buchrücken. Auf die Farbe hatten wir keinen Einfluss. War einfach Glück! 😉

*