Frühlingsgefühle für Bücherwürmer – Neues aus unserem Lieblingsverlag

Der Frühling ist ein Doppel-Ding: Überall blüht und grünt es, die Knospen gehen auf und das Herz gleich mit. Wie wunderbar sich die Sonne im Gesicht anfühlt, oder? Doch irgendwie rotzt noch jeder rum, ohne Jacke geht’s nicht, und morgens, abends oder im Wind am Straßeneck ist es mega-mega-kalt.

Was machen wir da? Wir kuscheln und stimmen uns ein – mit diesen wunderbaren Neuerscheinungen aus unserem Schwabinger Lieblingsverlag arsEdition (Werbung, weil Markennennung). Da wird gereimt und gekuschelt, gelernt und gestaunt. Und bald nehmen wir die Bücher mit raus zu den Hummeln und Bienen auf die Wiese, wenn es heißt:

Hopp! Hopp! Aufgewacht, die Sonne lacht!

Die neuen Frühlingsbücher aus dem Schwabinger Verlag arsEdition

Wie sehnlich haben wir auf dieses Buch gewartet! Den Vorgänger-Band „Klopf! Klopf!“zum Thema Winter kennt unsere Tochter längst auswendig – kein Wunder, so bezaubernd und faszinierend ist die Geschichte des kleinen Till, der den frierenden Tieren des Waldes Zugang zu seinem warmen Haus gewährt: „Komm nur herein, keiner bleibt heut Nacht allein!“ Auch als der große Bär klopft und das Bett schon voll ist, finden alle eine Lösung. Nun folgt nach einem ausgiebigen Winterschlaf der Frühlingsband. Nach und nach stehen alle Freunde auf, um einem weiteren Gast einen Kuchen zu backen – und irgendwer muss den Vögeln ja auch noch beim Nesterbau helfen. „Hopp! Hopp! Aufgewacht, die Sonne lacht!“ ist ein liebevoll gestaltetes und getextetes Buch von Linda Ashman und Chuck Groenink, das Kindern ab drei Jahren in einem wunderbaren Reimrhythmus nahebringt, dass gemeinsam alles besser gelingt.

Das Buch kostet 12,99 Euro – der Vorgängerband auch.

Das Wunder der Bäume

ist einfach nur mega: Mega groß, mega gut gezeichnet und mega interessant! Auch hier gibt’s ein Vorgänger-Buch: „So viel Leben! Die Tiere unserer Erde“ – nun geht’s um Bäume, die nicht nur schön anzusehen, sondern auch von allergrößter Bedeutung für unser Leben sind. Hier erfahrt ihr alles über Bäume im Meer und in der Wüste, Laubformen und Blätterfarben, unsichtbare Netzwerke und Baum-Telefone, raue und glatte Borken, Baummusik und Waldmedizin, Stadtbäume und das Baumpflanzen, was wir ohne Bäume wären – und wie wir dem bedrohten Wald noch helfen können. „Das Wunder der Bäume“ ist ein beeindruckendes Buch für Kinder ab sieben Jahren, mit dem auch wir Erwachsenen viel Zeit verbringen sollten, um die unglaubliche Vielfalt wieder mehr zu schätzen.

Das Buch kostet 20 Euro, der Vorgänger über die Tiere ebenso.

Sind die Gestaltung und die Erklärungen ein Traum, oder was??! 🙂

Die kleine Hummel Bommel entdeckt die Wiese

Die Hummel Bommel ist auf allen Blumenwiesen und Kinderzimmern daheim. Jetzt gibt’s das erste Sachbuch, in dem sie uns mehr über ihr Leben beibringt und viele Fragen beantwortet. Mit welchen Tieren lebt sie zusammen? Welche Blumen blühen in ihrer Welt? Was kann man auf einer Wiese so alles machen? Und warum ist es so wichtig, Bienen, Hummeln, Wiesen und überhaupt die Artenvielfalt zu schützen? „Die kleine Hummel Bommel entdeckt die Wiese“ ist geeignet für Kinder ab drei Jahren – aber ist auf jeden Fall bis ins Jugendalter zu empfehlen.

Das Buch kostet 15 Euro.