Mama sein ist eeeeeecht anstrengend! (Ja klar, auch der Papa hat’s schwer, aber um den geht’s jetzt gerade nicht.) Was meist fehlt, ist die Draufsicht… ein bisschen Abstand zum alltäglichen Wahnsinn.

Deshalb legen wir den Mamas heute ein Buch ans Herz, mit dem Mama sein mal wieder so richtig Spaß macht. Unser Appell: Nehmt euch eine kleine Auszeit, schmökert und seid stolz auf euch!!

Der Mama Styleguide gibt Inspirationen… weil es in diesem Buch zwar durchaus um Mütter geht …aber eben nicht um Kinder. Verstanden!?

Klar verändert sich das Leben mit den Kleinen. Und klar lieben wir sie. Aber deshalb müssen wir uns nicht gleich ganz aufgeben.

Und immer treibt uns doch die Frage um: Wer bin ich? Was kann ich?
Was wir eigentlich längst wussten, definiert sich plötzlich neu. Oft ist es ein mühsamer Prozess – die vielen Windeln, kein bisschen Platz zum Luftholen, bockige Mini-Tyrannen, dann noch der Job, der Partner, oder wie wär’s mit Hobbys!
Regreting motherhood – nein davon wollen wir hier nicht reden. Und trotzdem können wir uns Schöneres vorstellen, als Nachmittage lang auf Spielplätzen Sandkuchen bauen und Schaukeln anschubsen…

„Familienglück ist eine Wundertüte, dieses Buch wirft einen Blick hinein“, heißt es im Mama Styleguide. Und tatsächlich bekommt man beim Durchblättern einfach ein gutes Gefühl.
Denn auch wenn wir Kinder haben, sind wir doch Individuen und nicht nur Nutztiere.

Das zeigen spannende Porträts von werdenden Müttern, Single-Moms und Patchwork-Mamas, Müttern in Vollzeit-Jobs und Vollzeit-Mamas – alles ist möglich und alles ist gut. Dabei geht es im Styleguide vor allem um Stil und Individualität.

Die Mamis stellen ihre Lieblingsteile vor und beschreiben, wie sich ihr Modeleben mit Kind verändert hat. Sie geben Anregungen für die eigenen vier Wände – stilvoll und kindertauglich. Klar, gaaaanz unwichtiger Lifestyle-Kram eben! Aber das ist ja gerade das schöne.

Danke #mamastyleguide