Minka gehört hier genauso dazu wie die Quiche in der Vitrine. Erstere ist die Katze des Hauses, bunt gefleckt – also macchiato, wie der Kaffee! Am liebsten einfach nur zum Streicheln und Liebhaben. Bei der Quiche liegt die Messlatte höher: „Die Männer mögen sie vor allem mit Lauch und Speck. Die Mädels bevorzugen die Gemüse-Variante mit Karotten und Feta-Käse“, offenbart uns Jutta Mennerich, die Inhaberin des Madame des fleurs in der Westermühlstraße 10. Reinschaun, wohlfühlen und losschnurren!